Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

K20

K20 im Stadtspiel Düsseldorf (Vorderseite) Hier werden fast alle großen
Künstler des 20. Jh. gezeigt

Moderne Kunst. Da Nordrhein-Westfalen als „Erfindung“ der britischen Besatzungsmacht geschichtslos war und sehr unterschiedliche Kulturräume vereinte, lag es nahe, die Identität des neuen Bundeslandes durch eine eigene Kunstsammlung zu stärken. Mit dem Kauf von 88 Bildern von Paul Klee wurde dafür 1960 der Grundstein gelegt. Der Jägerhof, das erste Domizil, erwies sich für die Präsentation der schnell wachsenden Bestände schon bald als zu klein. Deshalb wurde 1986 der Neubau am Grabbeplatz mit seiner geschwungenen Fassade aus schwarzem polierten Granit eröffnet, der jüngst noch einmal erweitert wurde. Heute zeigt das Gebäude als K20 die Kunst des 20. Jh. mit Werken der klassischen Moderne, des Fauvismus, des Expressionismus, der Pittura Metafisica, des Kubismus, des Dadaismus, des Surrealismus und des Blauen Reiters. Zu den Höhepunkten gehören Gemälde von Pablo Picasso, Wassily Kandinsky oder von Jackson Pollock, die Installationen von Joseph Beuys und Nam June Paik sowie die Fotos von Bernd und Hilla Becher. Wer vom K20 noch ins K21 im Ständehaus wechseln will, kann dafür alle 15 min einen kostenlosen Shuttle nutzen. Jeden 1. Mittwoch im Monat ist der Eintritt von 18-22 Uhr frei.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Klee Picasso Kandinsky Pollock Beuys Paik Becher

 

Spaziergang Altstadt
(bitte auswählen)
Radtour Hafen und Oberkassel
(bitte auswählen)
Spaziergang Kö und Ehrenhof
(bitte auswählen)
Radtour Stadtrand
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: