Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Weinstadl

Weinstadl im Stadtspiel München (Vorderseite) Münchens ältestes Bürgerhaus mit Wirtschaft und Weinkeller.

Schlimmer als der Tod – Das Weinstadl ist das älteste Bürgerhaus Münchens. Selbst wenn es nur der Vorwand für eine kleine Rast bei einem guten Tropfen ist, lohnt sich ein Blick in den Laubenhof mit Schneckenturm, Gewölbe und Himmelsleiter – eine durch das ganze Haus führende Treppe. Hier wohnte früher der Stadtschreiber, später war das Anwesen Weinlager und heute ist es ein Gasthof. Nebenan, in der Nr. 7, vollendete der 25jährige Mozart 1781 bei laufenden Proben im Cuvilliés-Theater seine Oper Idomeno. Die Münchner Sänger hielt er dabei für „die Elendesten acteurs, die Jemals die Bühne trug“, doch das Orchester konnte er als „eine Armee von Generälen“ nicht genug loben. Als er die Oper zwei Jahre später in Salzburg in kleinem Kreis selber sang, war er von ihr so gerührt, dass er abbrechen musste und weinend den Raum verließ. Das Gefühl der abgrundtiefen Einsamkeit vor einem unabänderlichen Schicksal teilt sich aus der Musik bis heute mit. „Schlimmer als der Tod“, heißt es dazu im Libretto. Doch die Münchner ließ das völlig kalt. Die Presse erwähnte nicht einmal Mozarts Namen. Damit bekam er wieder keine Anstellung und musste sich weiter als schlecht bezahlter freier Künstler durchschlagen.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Schneckenturm Himmelsleiter Mozart Idomeno

 

Spaziergang Residenz
(bitte auswählen)
Spaziergang Altstadt
(bitte auswählen)
Spaziergang Innenring
(bitte auswählen)
Extratouren Aussenring
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: