Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Pinakothek der Moderne

Pinakothek der Moderne im Stadtspiel München (Vorderseite) Malerei, Grafik, Design 
und Architektur vereint.

Hoch die Fahne! – Die bayerische Antwort auf das „Museum of Modern Art“ in New York ist mit einer Million Gästen im Jahr ein neuer Publikumsmagnet. Vier berühmte Einzelsammlungen der Architektur, des Designs, der Graphik und der Kunst sind hier seit 2003 mit insgesamt 60.000 Exponaten auf 12.000 Quadratmetern vereint. Während Berlin aus Geldnot die Modernisierung der Museumsinsel immer weiter streckte, entrollte München die Siegesfahne - die Pinakothek der Moderne ist Deutschlands größtes Museum moderner Kunst und eines der bedeutendsten der Welt. 100 Meter in der Diagonale kann der Besucher darin frei durch den Raum schauen. Ein Drittel der Ausstellungsfläche liegt unter der Erde, so dass sich die größere Pinakothek der Moderne von außen der eigentlich viel kleineren Alten Pinakothek unterordnet. Die Architekturabteilung im Erdgeschoss veranschaulicht in Modellen Ideen vom Kugelhaus bis zur gigantischen Endlosstadt. Grafik- Kunst- und Designabteilung zeigen, wie sich die Kunst vom Gegenstand löst und wie sie auf Umwegen wieder zu ihm zurückkehrt. Wem das nicht reicht, dem bleibt noch das benachbarte Museum Brandhorst mit seinen 700 Picassos, Twomblys, Polkes, Warhols und Kellys.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Kugelhaus Endlosstadt Museum Brandhorst

 

Spaziergang Residenz
(bitte auswählen)
Spaziergang Altstadt
(bitte auswählen)
Spaziergang Innenring
(bitte auswählen)
Extratouren Aussenring
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: