Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Circus Krone

Circus Krone im Stadtspiel München (Vorderseite) Letzter Zirkus mit festem, bespielbarem Winterquartier.

Wandernde Stadt – Der Münchner Circus Krone ist seit den 20er Jahren einer der größten und erfolgreichsten Zirkusse Europas und heute der letzte mit einem bespielbaren, festen Quartier. Darin eröffnet er jedes Jahr am ersten Weihnachtsfeiertag mit einer großen Fernsehgala die Wintersaison und bietet anschließend jeden Monat ein neues Programm. Im Sommer wird das Haus dagegen für Rockkonzerte und andere Großveranstaltungen vermietet. Dann ist der Zirkus wie seit 100 Jahren mit etwa 50 Artisten, 400 Helfern und ebenso vielen Tieren auf Reisen. Die wandernde Stadt besteht aus einem Zelt für 5000 Personen, 330 Wohn-, Pack- und Gerätewagen, einer Großküche und einer mobilen Schule mit eigenem Rektor. Der Zirkus ging 1905 aus einer Manegerie hervor. Und weil die Frau Direktor höchst selbst die Löwen domptierte, hatte er sofort Erfolg. Denn das war damals noch eine große Sensation. Später machten ihn vor allem seine Clowns berühmt. Fast alle großen Spaßmacher der Welt standen hier in der Manege. Nach dem Niedergang der Branche durch die Konkurrenz elektronischer Medien lässt der gegenläufige Trend zurück zum authentischen Erlebnis die Besucherzahlen auch hier allmählich wieder ansteigen.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Rockkonzerte festes Quartier Winter

 

Spaziergang Residenz
(bitte auswählen)
Spaziergang Altstadt
(bitte auswählen)
Spaziergang Innenring
(bitte auswählen)
Extratouren Aussenring
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: