Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Alter Simpl

Alter Simpl im Stadtspiel München (Vorderseite) Früher Boheme-Treff, heute Touri- und Studenten-Kneipe.

Mitternachts-Umzug – Die Dichtelei, das Stammlokal der Mitarbeiter des Satire-Blattes Simplizissimus in der Türkenstr. 81, ist auch am 30. April 1903 brechend voll. Kurz vor Mitternacht erklärt Wirtin Kathi Kobus, sie werde jetzt umziehen. Wer wolle, könne ihr helfen, es gehe nur ein paar Häuser weiter. Für jeden Ulk zu haben, folgen ihr die Gäste mit brennenden Kerzen und allem was sie sonst noch tragen können, allen voran Frank Wedekind mit der Laute. Das neue Lokal wird Simpl getauft. Und damit ist eine Institution geboren. Denn hier darf jeder auf die Bühne, der etwas vorzutragen hat. Und wer dabei genug Zuhörer findet, muss nicht mal seine Zeche zahlen. Daraufhin verkehrt im Simpl bald alles, was damals einen Namen hat oder noch darauf wartet: Thomas Mann, Hermann Hesse, Erich Mühsam, Oskar Maria Graf, Johannes R. Becher und andere Promis. Dazu trällert Caruso, tanzt die Duncan und Lale Andersen singt hier das erste Mal ihre „Lilli Marleen“, bis ein Bombentreffer den Spaß 1944 beendet. In den 60er Jahren flackert der alte Geist noch einmal auf – Brigitte Bardot und Gunter Sachs schauen vorbei – doch dann kommen nur noch die Touristen und Studenten, die sich Zeit lassen mit dem Ruhm.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Ringelnatz Kuddeldaddeldu NSDAP Völkischer Beobachter Alfred Rosenberg Eva Braun

 

Spaziergang Residenz
(bitte auswählen)
Spaziergang Altstadt
(bitte auswählen)
Spaziergang Innenring
(bitte auswählen)
Extratouren Aussenring
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: