Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Allianz-Arena

Allianz-Arena im Stadtspiel München (Vorderseite) Futuristische Blähungen in wechselnden Vereinsfarben.

München leuchtet – In Fröttmaning am Rand der Stadt ist ein Riesen-Ufo gelandet, ein galaktisches Schlauchboot aus 2900 Luftkissen, das zwischen Autobahn, Schuttberg und Parkhaus weiß, rot oder blau in die Nacht leuchtet. Wer es nicht weiß, käme nie darauf, dass sich hinter der futuristischen Blähung Münchens neues Nur-Fußballstadion, die Allianz-Arena, verbirgt. Mit ihrem Bau sicherte sich München die Eröffnungsveranstaltung der Weltmeisterschaft 2006, für die es sonst nicht einmal Austragungsort geworden wäre. Denn die Ränge seines Olympiastadions sind nur halb überdacht und für Weltmeisterschaftsspiele forderte die FIFA eine Komplettüberdachung. Daraufhin begruben die Erzfeinde FC Bayern und TSV 1860 vorübergehend das Kriegsbeil und einigten sich 2001 auf einen gemeinsamen Neubau. Als größtes Vereinslogo der Welt erstrahlt er seit Mai 2005 bei jedem ihrer Spiele in den wechselnden Vereinsfarben. Der acht Geschosse hohe Kessel bietet nur sieben Meter vom Spielfeldrand entfernt Platz für 66.000 Fans und in seinem Sockel Stellflächen für 11.000 Autos. Die Investition von 340 Millionen € soll sich vor allem über die Vermietung der Logen mit Jahrespreisen bis zu 240.000 € refinanzieren.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

FC Bayern TSV 1860 Luftkissen Schlauchboot

 

Spaziergang Residenz
(bitte auswählen)
Spaziergang Altstadt
(bitte auswählen)
Spaziergang Innenring
(bitte auswählen)
Extratouren Aussenring
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: