Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Stargayte

Stargayte im Stadtspiel Leipzig (Vorderseite) Deutschlands größtes Gay-Badehaus mit Kino.

Erotik. In Sachen Erotik hat Leipzig nicht viel zu bieten. Einziges Highlight ist das Stargayte im Schauspielviertel. Die Schwulen-Sauna nennt sich selbst Deutschlands größtes Gay-Badehaus und profitiert von der Nachbarschaft des Gay Cruising Kinos „united“. Daneben gibt es für Schwule noch ein halbes Dutzend weiterer Treffs, darunter das Cocks, den Havanna-Club oder das Traditionslokal „Blaue Trude“. Verglichen mit anderen Großstädten ist das eher bescheiden und die Szene überschaubar. Das gilt auch für die Gelüste der Heteros. Da Leipzig kein Vergnügungsviertel hat, verteilen sich ein halbes Dutzend Bordelle in der ganzen Stadt. Dazu bieten etwa 500 Frauen ihre Sex- Dienste in Wohnungen an und 60, meist drogensüchtige Frauen schaffen an der Nordstraße an. Probleme haben Ordnungsamt und Polizei damit kaum. Das war zu DDR-Zeiten noch anders. Da war Leipzig zwei Mal im Jahr zur Messe das Lustzentrum des ganzen Landes. Dafür sorgten Frauen und Schwule, die mit vollem Körpereinsatz in Bars und Hotels schnell viel Westgeld verdienen wollten. Für die Stasi war das jedes Mal eine Katastrophe. Die lückenlose Überwachung, die Stasi-Chef Mielke immer wieder einforderte, ließ sich nie realisieren.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Erotik Sex Schwule Cruising Bordell Nordstraße Drogen Frauen Stasi

 

Tour: Händler, Shopper, Partygänger
(bitte auswählen)
Tour: Stasi, Sex und Schrebergarten
(bitte auswählen)
Tour: Jockeys, Künstler, Suppenesser
(bitte auswählen)
Tour: Feldherren, Autobauer, Wasserratten
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: