Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Parthenaue

Parthenaue im Stadtspiel Leipzig (Vorderseite) Höhepunkt am Parthe-Weg: Beuchas Steinbruch-Kirche

Radtour. Die Parthenaue blieb von Braunkohlebaggern und Flussregulierungen weitgehend verschont und damit ist sie für Leipzig als Naturraum so besonders, dass sich für ihre Pflege ein Zweckverband gründete. Dessen Vorzeigeprojekt ist der Parthe-Radweg. Er beginnt im Mariannenpark und führt in den Abtnaundorfer Park, der einst der Bankiers-Familie Frege gehörte. Vorbei an Thekla mit seiner 900 Jahre alten Kirche, geht es durch den Plaußiger Gutspark in den denkmalgeschützten Ortskern, wo der Verband mit einer Naturschutzstation über das Ökosystem Parthenaue informiert. Auf den hügligen Weiden von Dewitz stehen oft echte Öko-Wasserbüffel. Und Beucha überrascht mit seiner scheinbar auf Felsen thronenden Wehrkirche. Tatsächlich sind die Felsen Steinbrüche, aus denen der Granitporphyr für das Völkerschlachtdenkmal stammt. In Erdmanshain wartet eine Radfahrerkirche, in Naundorf ein Turmuhren-Museum, in Ammelshain ein Schloss, in Fuchshain eine Bockwindmühle und in der romanischen Kirche von Pomßen die älteste spielbare Orgel Sachsens. Der 52 km lange Ausflug endet im 800 Jahre alten Grimma mit Sehenswürdigkeiten wie Rathaus, Hängebrücke, Stadtmauer, Klosterruine Nimbschen und Schiffsmühle.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Parthe-Radweg Radfahrerkirche Bockwindmühle Wasserbüffel Wehrkirche Turmuhren-Museum

 

Tour: Händler, Shopper, Partygänger
(bitte auswählen)
Tour: Stasi, Sex und Schrebergarten
(bitte auswählen)
Tour: Jockeys, Künstler, Suppenesser
(bitte auswählen)
Tour: Feldherren, Autobauer, Wasserratten
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: