Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Markt

Markt im Stadtspiel Leipzig (Vorderseite) Leipzigs Mitte als Wochenmarkt, Treffpunkt und Veranstaltungsort.

Die Mitte. Der Markt ist nicht nur an den Wochenmarkt- Tagen einen Besuch wert, denn hier finden auch der Oster- und der Weihnachtsmarkt, das Stadtfest, die Classic Open und andere Veranstaltungen statt. Gehandelt wurde hier schon immer. Daraus entstand die Messe. In der Alten Waage (Markt 4) mussten die Kaufleute ihre Waren verzollen. 1924 ging im gleichen Haus erstmals der MDR auf Sendung. Das Königshaus (Markt 17) war das Gästehaus der Stadt. Hier logierten Peter der Große und August der Starke. Bach huldigte davor mit einer Kantate dem Kurfürsten, Friedrich der Große schlief hier und auch Napoleon. 1824 war der Markt Schauplatz der letzten öffentlichen Hinrichtung in Leipzig. Es war 34 Jahre her, dass der Raubmörder Jonas geköpft wurde und jetzt kamen die Menschen zu Tausenden, um die Enthauptung des Witwenmörders Woyzeck mitzuerleben. Drei Jahre hatten die Gelehrten gestritten, ob der Perückenmacher schuldfähig ist. Georg Büchner sollte ihn berühmt machen. Sein Drama „Woyzeck“ ist bis heute eines der meistgespielten deutschen Bühnenstücke. Sechs Jahre später begann auf dem Markt eine Revolution, die ganz Sachsen erfasste, einen Regierungswechsel und eine neue Verfassung erzwang.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Peter der Große Friedrich der Große Woyzeck Enthauptung Georg Büchner

 

Tour: Händler, Shopper, Partygänger
(bitte auswählen)
Tour: Stasi, Sex und Schrebergarten
(bitte auswählen)
Tour: Jockeys, Künstler, Suppenesser
(bitte auswählen)
Tour: Feldherren, Autobauer, Wasserratten
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: