Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Schifffahrt-Museum

Schifffahrt-Museum im Stadtspiel Düsseldorf (Vorderseite) Die älteste Sammlung zur
Schifffahrt auf dem Rhein

Weiße Frau. Die älteste Sammlung zur Binnenschifffahrt auf dem Rhein hat ihr Domizil seit 1984 im Schlossturm. Mit Exponaten zur Ökologie des Flusses, zur Schiffbaugeschichte oder zu Handel und Reisen vermittelt die Ausstellung vom Kellergewölbe bis ins Obergeschoss einen lebendigen Eindruck von der Schifffahrt und den Menschen auf dem Strom. Alle Schiffstypen, die je den Rhein befahren haben, sind als Modell oder als Bild vertreten, vom germanischen Ruderschiff aus dem 3. Jh. bis zum Tjalk aus dem 19. Jh. Ähnlich illustriert das Museum die Entwicklung von der Schleppschifffahrt bis zur Schubschifffahrt. Andere Abteilungen widmen sich der Rhein-See-Schifffahrt oder dem Beginn der Fahrgastschifffahrt. Die Vitrinen zur Schlossgeschichte erzählen auch von der „Weißen Frau“, mit der die Düsseldorfer ihre Kinder erschrecken, wenn sie abends nicht ins Bett wollen. Als Herzog Johann Wilhelm I. verrückt wurde, wollte seine Gattin, Jacobe von Baden, seine Nachfolge antreten. Da das auch andere wollten, wurde die Herzogin hier im Turm ermordet. Seitdem spukt sie darin nachts als Gespenst herum. Mit einem Imbiss und einem schönen Panoramablick kann man den Rundgang im Café „Laterne“ ausklingen lassen.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Schiffe Weiße Frau Schloss Gespenst Spuk Laterne Geschichte

 

Spaziergang Altstadt
(bitte auswählen)
Radtour Hafen und Oberkassel
(bitte auswählen)
Spaziergang Kö und Ehrenhof
(bitte auswählen)
Radtour Stadtrand
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: