Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Oberkassel

Oberkassel im Stadtspiel Düsseldorf (Vorderseite) Wohnen im Nobel-Viertel
mit Erker, wie um 1900

Saitta Vini. Bis zum Bau der ersten festen Rheinbrücke 1898 waren Heerdt und Düsseldorf füreinander „Ausland“, römisch-französisch das eine und germanisch-preußisch das andere. Enger wurden die Bande erst durch die große Industrie- und Kunstausstellung 1902. Durch sie kamen viele Gewerbetreibende und Künstler zu Geld, die nun im neuen, schicken Oberkassel wohnen wollten. Bereits 1909 waren die „Immis“ (Zuzügler) in der Überzahl und erzwangen Heerdts Eingemeindung nach Düsseldorf. Da Oberkassel vom Luftkrieg fast verschont blieb und die Wehrmacht kaum noch zurückschoss, als die GI´s von hier nach drüben ballerten, ist es heute der schönste Stadtteil Düsseldorfs. Seine aufgeräumten Straßen und grünen Höfe atmen den Wohlstand vergangener Tage. Werbe- und andere Agenturen, Künstler-Ateliers und Szenelokale sorgen für den Puls der Zeit. Haupteinkaufsstraße ist die vielbefahrene Luegallee, benannt nach dem Initiator des Brückenschlags und der Ausstellung von 1902. Ihre Läden bedienen neben dem täglichen Bedarf auch Sonderwünsche. Gastronomisch fallen die vielen Italiener auf. Am bekanntesten ist das „Saitta Vini“. Seine 1.000 Weine schmecken besonders Ferrari-, Porsche- und Bentley-Fahrern.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Saitta Vini Heerdt Haupteinkaufsstraße Luegallee Italiener

 

Spaziergang Altstadt
(bitte auswählen)
Radtour Hafen und Oberkassel
(bitte auswählen)
Spaziergang Kö und Ehrenhof
(bitte auswählen)
Radtour Stadtrand
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: