Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Längste Theke

Längste Theke im Stadtspiel Düsseldorf (Vorderseite) 250 Lokale zum Trinken,
Tanzen und Leutegucken

Feiern + Shoppen. Wer abends in die Altstadt kommt, will feiern: Viel Alt trinken und Leute treffen. Und das am liebsten im Stehen mitten auf der Straße. Das führt gelegentlich zu straßensperrenden Menschenaufläufen. Denn zwischen Heine-Allee und Rhein gibt es auf nur 1 km² über 250 Lokale – von der Falafel-Bude über den Brauerei-Ausschank bis zum Gourmet- Tempel. Das hat der Altstadt den Ruf der „längsten Theke der Welt“ eingebracht, seit die „Toten Hosen“ in ihrem Altbierlied für diesen Superlativ eintraten. Die Erfinder des deutschen Punkrocks hatten 1979 im Ratinger Hof (heute Stone, Ratinger Straße 10) ihren ersten Auftritt und sollen damit ihre „Kraftwerk“- Kollegen vom Stammtisch verjagt haben. Ähnlich beliebt wie das Stone sind das „Pretty Vacant“ und der „Q-Stall“. Tagsüber wird das Viertel zum Shoppingquartier, allen voran die von Filialisten gesäumte Flingerstraße. Sie stößt im Osten auf das Carsch-Haus. Seit 1915 ein Luxus-Kaufhaus, wurde es in den 80ern für den U-Bahn-Bau um 23 m versetzt und ist heute vor allem für seinen Feinkostkeller berühmt. In den Seitenstraßen werden die Läden kleiner. Hier wechseln sich Luxus-Boutiquen mit Antiquariaten und Spezialsortimentern ab.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Party Feiern Ballermann Junggesellen-Abschied Tote Hosen

 

Spaziergang Altstadt
(bitte auswählen)
Radtour Hafen und Oberkassel
(bitte auswählen)
Spaziergang Kö und Ehrenhof
(bitte auswählen)
Radtour Stadtrand
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: