Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Blonder Hans

Blonder Hans im Stadtspiel Düsseldorf (Vorderseite) Weit geht der Blick nach
Norden bis ans Meer

Hamburger. Düsseldorf liegt am Rhein und nicht am Meer. Seine Schiffe gehen höchstens bis Rotterdam und nicht auf Große Fahrt. Und seine lustigste Hafenstraße heißt Kaistraße und nicht Reeperbahn. Trotzdem steht in eben dieser Kaistraße ein Denkmal für Hans Albers, für den Hans Albers, der sang: „Seemanns Braut ist die See“, „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“ oder „La Paloma ohé“ und der damit zum Inbegriff des Hamburger Seemanns wurde. Tatsächlich stand das Düsseldorfer Denkmal ursprünglich in Hamburg: auf dem Hans- Albers-Platz, nahe der Reeperbahn. Dort hatte es Jörg Immendorff aufgestellt, der damals einer der bekanntesten deutschen Künstler war. Die Skulptur sollte auf die Künstler-Kneipe „La Paloma“ aufmerksam machen, die Immendorff dort seit 1984 betrieb. Er hatte sie der Stadt geschenkt und dafür lediglich gefordert, dass der Platz etwas aufgeräumt und umgestaltet wird. Als Hamburg seinen Teil der Abmachung nach neun Jahren immer noch nicht erfüllt hatte, ließ Immendorff das Denkmal nach Düsseldorf umsetzen. Hier hatte der Skandal-Professor die längste Zeit seines Lebens verbracht. Als Hamburg seinen Hans Albers später wieder haben wollte, bekam es nur noch eine Kopie.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Hamburger Kaistraße Reeperbahn Jörg Immendorff Seemanns Braut

 

Spaziergang Altstadt
(bitte auswählen)
Radtour Hafen und Oberkassel
(bitte auswählen)
Spaziergang Kö und Ehrenhof
(bitte auswählen)
Radtour Stadtrand
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: