Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Hauptstraße

Hauptstraße im Stadtspiel Dresden (Vorderseite) Platanenbestandene Shoppingund
Festmeile mit viel Flair

Stadtplanung aus Liebe. Nachdem Jung-August bei seiner Kavalierstour durch Europa besonders in Italien die Liebe genossen hatte und eigentlich gar nicht mehr heim wollte, wurde es sein Lebenstraum, Dresden zu einem Venedig des Nordens mit der Elbe als schlössergesäumtem Canal Grande auszubauen. Um den Fluss vom Rand der Stadt in ihre Mitte zu bekommen, erweiterte er sie um das vor einem halben Jahrhundert niedergebrannte „Altendresden“ am anderen Ufer und ließ dort die am Reissbrett entworfene „Neue Königstadt“ errichten. Deren Hauptstraße sollte als „via triumphalis“ von seinem Ruhm künden und zur wichtigsten Promenade der Stadt werden. Um sie je nach Perspektive länger oder kürzer erscheinen zu lassen, verjüngt sie sich nach Norden um fast 20 Meter. Obwohl an die ursprünglich streng geregelte Bebauung durch Bombenkrieg und Neubauwut nur noch wenig erinnert, ist der platanenbestandene Boulevard mit viel Platz zum Feiern bis heute eine der beliebtesten Dresdner Bummelmeilen. Jüngstes Highlight sind neben zahlreichen Cafés und Restaurants die Schauwerkstätten der Kunsthandwerker in den Durchgängen und Hinterhöfen der wenigen aus dem 18. Jahrhundert erhalten gebliebenen Barockhäuser.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Altendresden Neue Königstadt Perspektive Kunsthandwerker

 

Entdeckertour Süd
(bitte auswählen)
Entdeckertour West
(bitte auswählen)
Entdeckertour Nord
(bitte auswählen)
Entdeckertour Ost
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: