Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Großer Garten

Großer Garten im Stadtspiel Dresden (Vorderseite) Gesamtkunstwerk aus Park
und Schloss zum Feiern

Barocke Parties. Der Große Garten ist Dresdens größter und beliebtester Erholungspark. Auf seinen Wiesen picknicken, spielen oder sonnen sich die Dresdner. Die Hauptallee ist der wichtigste Skatertreff der Stadt, auf den Nebenwegen wird gewalkt und gejoggt. Es gibt mehrere Cafés und Gartenwirtschaften, drei Freilichtbühnen, drei große Teiche, einen Kahnverleih und zwei Spielplätze. Die Nutzung als Volkspark und der Schutz des Großen Gartens als Denkmal stellen die Parkverwaltung vor eine unlösbare Aufgabe. Denn Hofarchitekt Johann Georg Starcke erschuf hier 1676 erstmals etwas, was man später ein barockes Gesamtkunstwerk nennen sollte. Das Palais im Großen Garten war 1683 das erste steinerne Lustschloss nördlich der Alpen. Bis dahin waren die Festarchitekturen an den Höfen nur aus Holz. Über die „Parties“, die August der Starke hier eine Generation später gab, schrieb ein polnischer Gast: „Die vergangenen Jahrhunderte sind beschämt, die kommenden – wissend, dass sie gleiches nicht erreichen – sind verzweifelt.“ Bis heute hat das Palais keine Heizung und kann nur als Lapidarium für gefährdete Skulpturen genutzt werden. Eine Bürgerinitiative will das ändern. Sie lädt zu Konzerten und Bällen ein.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Erholungspark Skatertreff Lustschloss Lapidarium Palais Kahnverleih

 

Entdeckertour Süd
(bitte auswählen)
Entdeckertour West
(bitte auswählen)
Entdeckertour Nord
(bitte auswählen)
Entdeckertour Ost
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: