Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Bismarck-Turm

Bismarck-Turm im Stadtspiel Dresden (Vorderseite) Bekanntester Aussichtsturm
im Süden der Stadt

Dreigeteilt. Während sich im Norden nur die Elbhänge für den Blick über die Stadt anbieten, gibt es im Süden gleich drei Aussichtstürme: den Hohen Stein, den Fichteturm und – am bekanntesten – den Bismarckturm. Mit dem Entwurf dafür begann 1899 der Aufstieg des Architektur- Studenten Wilhelm Kreis zum Präsidenten der Reichskammer der bildenden Künste. Fast ein Viertel der 200 vor dem I. Weltkrieg errichteten deutschen Bismarcktürme folgt seinem Entwurf. Die Idee dahinter war grandios. Am Abend des Sedan-Tages sollten auf allen Türmen Feuerschalen brennen und ein Netz der Einheit aus meterhohen Fackeln über das Reich spannen, so dass von jedem Turm andere Türme zu sehen waren. Zwischen den Bäumen unterhalb des Turms erinnert das Moreau-Denkmal an einen französischen General, dem hier am 27. 8. 1813 neben dem Zaren von einer napoleonischen Kanonenkugel das Pferd und die Beine weggeschossen wurden. Napoleon hatte Moreau 1804 als Konkurrenten nach Nordamerika verbannt. Der russische Zar holte ihn zurück und bot ihm an, sich zu rächen. Dazu kam es nicht mehr. In Dresden feierte Napoleon seinen letzten Sieg. Moreaus Beine wurden hier beigesetzt, sein Leib in St. Petersburg und sein Herz in Bordeaux.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Wilhelm Kreis Sedan-Tag Feuerschalen Moreau-Denkmal

 

Entdeckertour Süd
(bitte auswählen)
Entdeckertour West
(bitte auswählen)
Entdeckertour Nord
(bitte auswählen)
Entdeckertour Ost
(bitte auswählen)
Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: