Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Hauptbahnhof

Hauptbahnhof im Stadtspiel Berlin (Vorderseite) Europas größter Turmbahnhof mit täglich 300.000 Gästen

Stadt in der Stadt. Kathedrale des Verkehrs oder Mehdorns Glaspalast nannte die Presse den neuen Hauptbahnhof, als er 2006 nach 10jähriger Bauzeit eingeweiht wurde. Berlins erster Zentralbahnhof ist einer der größten Kreuzungsbahnhöfe Europas und wird täglich von 1.200 Nahund Fernverkehrszügen angefahren. Die Monumentalität der lichtdurchfluteten Glaskonstruktion ist beeindruckend. Allein der Blick von den Ost-West-Bahnsteigen 10 m über Straßenniveau durch drei Zwischengeschosse auf die Nord-Süd- Bahnsteige 25 m darunter ist atemberaubend. 321 m lang durchschneidet die gläserne Querhalle die 180 m lange und 42 m breite Haupthalle. 20 Cafés und Restaurants mit einem Angebot von Bratwurst bis Sushi, sowie 60 Läden von Lebensmitteln bis Mode, die täglich bis 22 Uhr geöffnet haben, und dazu eine Lounge mit Laptop- Arbeitsplätzen machen den filigranen Bau zu einer Stadt in der Stadt. Mehr als einem Drittel der 300.000 Tagesgäste reicht deshalb auch das Ambiente. Sie kommen zum Gucken, Schlemmern oder Shoppen und wollen gar nicht verreisen oder mit der S-Bahn fahren. 54 Rolltreppen, 43 Aufzüge und 6 Panoramaaufzüge sorgen dafür, dass sie beim Ebenen-Wechsel nicht ins Schwitzen kommen.


Weiterführende Informationen z.B. unter:

Tags

Geschäfte Kundenzentrum Architektur Lageplan Geschichte

 

Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: