Dresden Berlin Hamburg München Frankfurt Köln Leipzig Düsseldorf Zur Startseite

Oft gefragt

1. Auf den Karten fehlen Kreuz, Pique, Herz, Karo. Wie soll man damit spielen?

Man muss sich nur ein bisschen umstellen. Den Turnierfarben entsprechend steht schwarz (dunkelblau) für Kreuz oder Eichel, grün für Pique oder Grün, rot für Herz oder Rot und gelb für Karo oder Schell.

2. Nach welchen Regeln soll man das Spiel spielen?

Nach den üblichen. Das Kartenspiel enthält alle Elemente eines normalen Skat- oder Romméblatts. Man muss sich nur ein bisschen umstellen.

3. Wie soll man damit spielen, wenn der Text hinten die Karte vorne verrät?

Deshalb steht die Schrift schwarz auf grau und ist so klein. Außerdem verdecken sich die Karten auf der Hand und man müsste die Texte auswendig können, um aus den Rückseiten auf die Vorderseiten schließen zu können. Der Autor kann es nicht. Andrerseits bringen die Texte mehr Spaß ins Spiel, weil sie beim Spielen gelesen werden. Oder es werden Karten „geklopft“, die man gar nicht braucht, nur weil man wissen will, was drauf steht. Man sollte das also nicht so verbissen sehen.

4. Warum sind die Texte so klein geschrieben? Das kann man ja gar nicht lesen.

Die Schrift ist so klein, weil wir möglichst viele Infos auf den Karten unterbringen wollen und weil die Texte in größerer Schrift beim Spielen stören würden.

5. Warum wurden die Spielkarten-Werte so willkürlich vergeben?

Wir haben versucht, die Höhepunkte in den Touren einigermaßen „gerecht“ zu verteilen, damit die Stadterkundung spannend bleibt. Es liegt in der Natur der Sache, dass die Sehenswürdigkeiten am Stadtrand (gelb) mit den Sehenswürdigkeiten im Zentrum (schwarz) nicht mithalten können. Dadurch erscheinen die Spielkarten-Werte manchmal etwas kurios. Das Highlight, das in den Außenbezirken ein „As“ wert ist, wäre im Zentrum höchstens eine „7“ und umgekehrt. Aber auch das bringt Spaß ins Spiel und regt zu Diskussionen an.

6. Gibt es die Spiele auch auf englisch?

Es gibt nur das Berlin-Spiel auf englisch.

7. Können Sie so ein Spiel nicht auch für den Tourismusverein „Musterstadt“ machen?

Im Auftrag und auf Rechnung des Tourismusvereins gerne. Bitte rufen Sie uns dazu an!


Speichern Sie diese Seite bei einem der folgenden Link-Netzwerke: